Das Soundpainting-Orchester

für Klasse 5-10

Seminar-Beschreibung

Soundpainting ist eine Zeichensprache, die 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson erfunden wurde. Sie wird von Musikern, Tänzern, Schauspielern und andern Künstlern verwendet. Bis heute ist so eine Sammlung von mehr als 1200 Zeichen entstanden, die der Dirigent nutzt, um die Gruppe in ihrer Performance anzuleiten. Der Komponist als „Soundpainter“ steht üblicherweise vor der Gruppe und kommuniziert per Zeichensprache mit den ausführenden Künstlern. Dazu benutzt er Hände, aber auch andere Teile seines Körpers. Die dabei live entstehende Musik ist der Neuen Musik zuzuordnen.
Der Wert für den Musikunterricht besteht darin, dass jeder ohne musikalische Vorkenntnisse musizieren und komponieren kann. Dabei werden die Parameter der Musik – Klang, Dynamik, Tonhöhe oder -lage, Tondauer und Rhythmus, Artikulation  – musikpraktisch nachvollzogen. Die Teilnehmer*innen erlernen die wichtigsten Zeichen des Soundpaintings.
Bitte ein eigenes Instrument mitbringen, wenn möglich!

Kursnummer 20
Datum 19.11.16
Zeit 10:00–17:00
Ort
Rosa-Luxemburg-Gymnasium
Kissingenstraße 12, , 13189 Berlin-Pankow

Die Busse 250 und 255 halten direkt vor der Tür.

U- und S-Bahnhof Pankow sind es nur ca. 10 Minuten Fußweg bis zur Schule.

Referent
Burkhard F. Fabian

ist Fachbereichsleiter Musik am Rosa-Luxemburg-Gymnasium und seit 2009 auch Fachseminarleiter Musik im Land Berlin (www.burkhardfabian.de).

Preis Mitglied

€ 35,00

Preis Nichtmitglied

€ 45,00

Preis Referendare (Mitglied)

Preis Referendare (Nichtmitglied)

Mögliche Zahlungsarten
  • Überweisung
Zielgruppen
  • Kolleginnen und Kollegen an weiterführenden Schulen
Veranstalter
LV Berlin
Freie Plätze ja
Anmeldung Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.